· 

"Ein Weihnachtsmärchen in Kanada" von Lara Hill

Julias größter Wunsch ist es in Kanada zu leben. Durch einen Lehreraustausch geht ihr Traum in Erfüllung. Ihr Freund Lars hat jedoch keine Freude damit, will er sich doch mit ihr zu Weihnachten verloben. Ihre kanadische Kollegin Eileen wird in Hamburg in ihrer Wohnung wohnen und sie in Eileens gemütlichem Blockhaus in Blackfoot Village, in der Nähe von Banff und neben dem Blockhaus von Emily, ihrer Vermieterin. Emilys Neffen Josh ist auch der Typ, der sich am Flughafen im Mietwagenbüro vorgedrängt hatte! Dieser Mann hat eine große Anziehungskraft auf Julia und seinen kleinen Sohn Timmy schließt sie sofort in ihr Herz. Ihre Liebe zu dieser wunderschönen Landschaft und zu den Tieren kann Julia ausleben, als ein ausgesetzter und verwilderter Hund zu füttern und zu pflegen ist. Wenn da nicht Amy wäre, die Sekretärin von Josh...

 

Es ist eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte mit einer Liebesgeschichte kombiniert. Wer sein Herz streicheln will, ist mit diesem Buch gut aufgehoben. Julia und Emily sind sofort sehr sympathisch und die Figur des Josh hält die Spannung. Kann er als Witwer überhaupt noch einmal eine Frau lieben und welche Rolle spielt Amy?

Das Leben schreibt viele verschiedene Geschichten und man könnte aus dem Leben eines jeden Menschen einen Roman machen. Sein Glück in der Liebe zu finden ist eine äußerst schwierige Sache, die von vielen Komponenten abhängt! Mir gefallen solche Bücher, weil man gut unterhalten ist und im Nachhinein glücklich ist. Das möchte man doch von guter Unterhaltungsliteratur! Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen und kann es sehr empfehlen! Lara Hill kann ruhig noch viele solcher Bücher schreiben!

Verlag Bastei Lübbe, Aurorin: Lara Hill, Seiten: 352, Preis Taschenbuch € 10,30, Preis Ebook: € 8,99 (kein Kopierschutz), ISBN: 978-3-404-17597-0, Erscheinungsdatum: 29. September 2017

Wer die wahre Liebe findet, sollte sein Herz öffnen! Ich gebe dem Buch acht von acht Herzen!