· 

"Die Frau des Juweliers" - Judith Lennox

Juliet lernt in Kairo den etwas älteren, reichen englischen Juwelier Henry Winterton kennen, heiratet ihn und geht mit ihm nach England. Sie zieht in das Herrenhaus Marsh Court ein, in dem sie sich gleich zu Hause fühlt. Ihre Ehe mit dem herrischen und zynischen Henry ist jedoch von Anfang an schwierig. Sie bekommen zwei Kinder, Piers und Charlotte. Als während des zweiten Weltkriegs die Geschäfte nachlassen wird Henry noch ekelhafter zu seiner Familie. Nur sein Freund Gillis Sinclair versteht es mit ihm umzugehen. Zu Gillis flüchtet sich auch Juliet, weil er so ein fröhlicher und netter Mensch ist.... Die Schicksale der einzelnen Familienmitglieder werden genau beschrieben und auch die vielen Missverständnisse und Probleme. Die Geschichte ist von Anfang an sehr interessant und man fühlt mit Juliet, deren Leben alles andere als leicht ist. Sie erduldet wegen der Kinder ihr Schicksal mit dem ganz und gar falschen Mann verheiratet zu sein. Auch ihre Kinder, insbesondere Piers hat Probleme mit seinem Vater und muss selbst auch in seiner Ehe erkennen, woran er arbeiten muss, wenn er seien Frau und seinen Sohn nicht verlieren will. Der hübsche Gillis kann schließlich Juliet auch nicht retten, aber das Schicksal schlägt erbarmungslos zu.

 

Judith Lennox schreibt sehr interessante Romane, aber sie könnten um ein Drittel kürzer sein und das wäre auch für die Geschichte nicht negativ, man könnte die Geschichte genauso erzählen. Die Figuren wurden gut beschrieben, aber im Zentrum stand die Familie und ihre Schicksalsschläge. Ein unterhaltsamer Roman und eine interessante Geschichte, aber etwas langatmig.

Piper Verlag, Autorin: Judith Lennox, Originaltitel: "The Jeweller's Wife", Übersetzerin: Mechtild Ciletti, Mechtild Sandberg , Seiten: Taschenbuch: 528, Preis gebundenes Buch: € 20,-, Preis Taschenbuch: € 11,-, Preis Ebook: € 9,90, ISBN:978-3-492-31227-1 , Erscheinungsdatum: 2. Jänner 2018

Eine falsche Partnerwahl kann eine ganze Familie unglücklich machen! Das Schicksal der Familie Winterton ist ergreifend! Ich geben dem Buch sechs von acht Herzen!