· 

Tabea Bach - "Die Kamelieninsel

Sylvia ist Unternehmensberaterin und ihr Mann Holger Immobilenmarkler. Die beiden sind oft unterwegs und verdienen gut. Eines Tages bekommt Sylvia einen Brief in dem steht, dass sie von ihrer Tante Lucie eine Insel mit einer Kamelienzucht in Frankreich erbt. Ihr Mann Holger bietet ihr an, das Anwesen für sie zu verkaufen und da Sylvia ohnehin wenig Zeit hat, stellt sie ihm sämtliche Vollmachten aus um einen Käufer zu finden und den Verkauf abzuschließen. Als Sylvia eines Tages ein Termin platzt und sie einen ganzen Nachmittag frei hat, setzt sie sich einfach ins Auto und fährt von München in die Bretagne. Sie findet die Insel und lernt Lucies Freundin Solenn kennen und Mael, in den sie sich sofort verliebt. Es ist ein schönes Leben auf der Insel umgeben von wunderbaren Blumen und so entscheidet Sylvia die Insel nicht zu verkaufen, auch weil sie diesen netten Leuten nicht ihre zu Hause wegnehmen will. Aber Holger hat bereits einen Käufer gefunden, der eine Ferienanlage errichten will! Außerdem hat Holger einen riesigen Schuldenberg angehäuft, von dem Sylvia nichts weiß und weswegen schreckt er vor nichts zurück um den Verkauf perfekt zu machen.....

Eine schöne Geschichte, die gut erzählt wurde. Man fiebert mit Sylvia und den Bewohnern der Insel in der Bretagne mit. Die Personen sind gut beschrieben und die Geschichte wird in keiner Phase langweilig, im Gegenteil. Ich konnte das Buch kaum weglegen und freue mich auf die Fortsetzung "Die Frauen der Kamelieninsel" im Herbst 2018! Danke Tabea Bach für die schöne Geschichte!

Bastei Lübbe Verlag, Autorin: Tabea Bach, Seiten: Taschenbuch 315, Preis Taschenbuch: € 10,20, Preis Ebook: € 8,99, ISBN: 978-3-404-17631-1, Erscheinungsdatum: 23. Februar 2018

Was zählt ist die Liebe! Ich gebe dem schönen Buch acht von acht Herzen!