· 

"Mein (nicht ganz) perfektes Leben" - Sandra Binder

Dieses Buch habe ich von NetGalley!

Vielen herzlichen Dank an NetGalley und dem Verlag beHEARTBEAT!!

 

 Lila hat kein Glück mit den Männern, so wie ihre Mutter. Lilas Mutter musste drei Arbeitsstellen annehmen, um sich und ihre Tochter irgendwie durchzubringen. So wollte Lila nicht enden. Deshalb beschloss sie einen wohlhabenden Mann zu heiraten, Liebe gibt es doch eigentlich gar nicht und durch das Verliebtsein in einen armen Mann darf man sich sein Leben nicht verpfuschen, so Lila.

Mit wenig Geld und ohne Job zieht sie in ein heruntergekommenes Haus in Berlin. Sie hat nicht einmal Möbel oder Geschirr. Ihr Nachbar Fred ist ihr behilflich, denn Lila ist chaotisch, aber immer gut gelaunt. Gerade die Direktheit von Lila und ihre freundliche Art beeindrucken den in sich gekehrten Fred, der zu Hause Bilder und Cover gestaltet und als Brotjob bei einer Cateringfirma arbeitet.

Als Lila ebenfalls in dieser Firma zu arbeiten beginnt, lernt sie den Unternehmersohn Marcel kennen, der genau wie Lila der Meinung ist, dass man sich als Paar nur gut verstehen muss, das reiche für eine gute Partnerschaft. Und obwohl Fred ihr immer mehr als Herz wächst, geht Lila mit Marcel eine Beziehung ein. Fred ist außer sich und erkennt, dass er Lila liebt. Kann Fred das Ruder herum reißen und Lila doch noch für sich gewinnen?

 

Die Personen sind gut gezeichnet, man kann gut verstehen, warum Lila nicht mehr arm sein möchte. Auch möchte sie durch eine Heirat mit einem reichen Mann ihrer Mutter, die nur Entbehrungen kennt, etwas zurück geben. Obwohl dem Leser zunächst Lilas Sichtweise auf die Liebe materialistisch vorkommt, versteht man schließlich immer mehr ihre Beweggründe. Bevor man dreißig ist, sollte man als Frau noch gute Chancen haben einen solchen Mann zu finden, meint Lila. Wenn man selbst einmal sehr wenig Geld hatte und sich Sorgen machen muss, ob man seine Rechnungen bezahlen kann, versteht man Lila. Marcel wird der künftige Chef der Firma und hätte genug Geld um Lila eine schönes Leben zu bereiten. Und Fred? Er malt Bilder, die er nie ausstellen möchte und ist auf seine Art ein liebenswerter Brummbär. Was ist, wenn man sich ausgerechnet in so einen Brummbären verliebt?

 

Sarah Binder darf ruhig noch mehr solcher Bücher schreiben! Ihr Schreibstil und wie sie die Personen beschreibt ist für den Leser ansprechend. Das Buch mit dem netten Cover ist jedoch tiefgründiger, als man es auf den ersten Blick vermutet!

 

Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, Autor: Sarah Binder, Seiten: 267, Preis Ebook: € 6,99 (oder Kindle) (nicht schreibgeschützt), nicht als Taschenbuch erschienen, EAN: 9783732547975, Erscheinungsdatum: 1. August 2018

Die Liebe ist ein Geschenk, das man nicht ausschlagen sollte!" Ich geben dem guten Buch acht von acht Herzen!