"Romeo oder Julia" von Gerhard Falkner

Dieses Buch habe ich von NetGalley!

Vielen herzlichen Dank an NetGalley und dem Berlin Verlag!

 

Kurt Prinzhorn ist ein Schriftsteller und lebt sehr zurückgezogen. Dieses Einsiedlerleben unterbricht er nur, um zu wichtigen Literaturtreffen zu reisen, wo er als Vortragender eingeladen ist. Als er in Innsbruck ins Hotelzimmer zurückkehrt, steht er vor einer zwischenzeitlich benützen Badewanne, wo lange, schwarze Haare hinterlassen wurden. Sein Schlüsselbund fehlt und nach einem nächsten Einbruch auch die Tasche mit allen Notizbüchern, in denen er seine Vorträge vorbereitet hat. Weitere Zwischenfälle folgen in Moskau und Madrid. Jemand verfolgt ihn, aber er weiß nicht weswegen. Er denkt sofort an einen Einbruch, doch es fehlen keine Wertgegenstände, nur eine Umhängetasche mit seinen Notizen und Entwürfen.  Als er wieder zu Hause in Berlin ist, teilt ihm die Kriminalpolizei mit, dass eine Frau bei dem Versuch, in sein Hotelzimmer in Barcelona einzudringen, tödlich abgestürzt ist. Da diese Frau einen geladenen Revolver mitführte, beabsichtigte sie wohl, ihn umzubringen, und er entging diesem Attentat nur deshalb, weil er einen Tag früher als geplant abgereist war.

Der Protagonist offenbart immer wieder seinen Sinn für Sarkasmus und Situationskomik, aber ich konnte keinen wirklichen Plot finden. Mir hat „Romeo oder Julia“ nicht sehr gut gefallen, die Story war nicht klar genug strukturiert, um nachvollziehbar zu sein. Ausdruck und sprachliche Umsetzung waren gut, aber insgesamt ist das Buch einfach Geschmackssache.

mehr lesen

"Weihnachtmärchen in Virgin River" von Robyn Carr

Angela LaCroix hatte einen sehr schweren Autounfall und muss so ihr Medizinstudium unterbrechen. Zur Erholung fährt sie nach Virgin River zu ihrem Onkel Jack und ihren Tanten Bie und Mel. In der Berghütte ihres Onkels findet sie einen gemütlichen Ort zum Entspannen. In Onkel Jacks Restaurant lernt Angie den Navy-Piloten Patrick kennen, der allein mit einem leeren Bierglas an der Theke sitzt. Angie geht zu ihm hin und redet mit ihm. Er sieht traumhaft aus: groß, grüne Augen und dunkles Haar mit rötlichem Schimmer! Sie freunden sich sofort an, obwohl alle dagegen sind, weil seine Familie Riordan bzw. seine Brüder eher den Ruf von wilden, rauen Gesellen haben. Patrick hat ebenso wie Angie ein trauriges Erlebnis hinter sich. Sein bester Freund Jake, ebenfalls Pilot, kam bei einem gefährlichen Flug ums Leben und hinterlässt seine Frau Marie und seinen kleinen Sohn. Patrick hat seinem Freund versprochen, sich um sie zu kümmern, und so plant er Marie zu heiraten. Andererseits zieht ihn Angie immer mehr an und obwohl Angie seine Pläne kennt und weiß, dass es sich nur um eine Affaire handeln darf, fühlen sie immer mehr für einander. Wie wird sich Patrick entscheiden?

 

Es ist mein erstes Buch der Bestseller-Autorin Robyn Carr und ich bin sehr angetan von der netten Geschichte. Man kann sich gut in die Lage der Protagonisten versetzen und behält selbst dann noch den Überblick über die vielen Personen, wenn die Familie Riordan ins Spiel kommt. Die Geschichte ist berührend und nicht wirklich vorhersehbar. Es ist eine schöne Weihnachtsgeschichte!

mehr lesen

"Sternenwinternacht" von Karen Swan

Meg Saunders lebt in den Rocky Mountains, im Skiort Banff, wo die Winter nicht härter sein könnten. Die Hütte, die sie sich mit ihrem Freund Mitch teilt liegt mitten im Wald, abseits des Ortes. Bald würden sie heiraten und mit Lucy und Tuck, ihren besten Freunden feiern. Tuck und Mitch gründeten eine Firma um moderne Snowboards zu verkaufen und Meg macht dazu das Design. Wilde, teils gefährliche Abfahrten liefern sie sich, sie sind die besten Freunde! Als während eines Schneesturms ein Tourist mit seinem Sohn verschwunden ist, ruft Tuck seinen Freund Mitch an, weil dieser näher dem Ort ist, wo die Touristen verschwunden sind. Mitch zögert nicht, macht sich mitten im gefährlichen Schnee-Tornado auf die Suche. Nachdem Mitch nicht zurückkommt versucht Meg, eingeschneit und abgeschnitten von der Außenwelt, am Funkgerät Hilfe zu holen. Doch sie kennt sich kaum aus am Funkgerät ihres Freundes und dennoch: Commander Jonas Solberg, der sich in einer Raumstation im All befindet, hört den Ruf und versucht per Funk Hilfe zu organisieren, aber es ist zu spät und Mitch kommt ums Leben! Für Meg, Lucy und Tuck ist es die Katastrophe ihres Lebens: ihr geliebter Mann und Freund ist nicht mehr da! Meg und Jonas schreiben sich Emails und ein Gedicht kann von Jonas kann Meg ein wenig trösten....

 

Die Geschichte ist fesselnd, wie immer bei Karen Swan. Die Autorin schafft es bis zur letzten Seite die Spannung aufrecht zu halten und deshalb muss man das 600-Seiten-Buch fast in einem Rutsch lesen. Die Figuren sind zum Greifen nah und man sieht den Ort und die Blockhütte förmlich vor sich. Die Verwicklungen sind fatal und das Ende überraschend, aber sehr befriedigend. "Das Leben ist kein Wunschkonzert" denkt man sich als Leser und "oft kommt alles anders als geplant"! Man muss sich mit Gegebenheiten abfinden können und beweglich bleiben, sonst ist das eigene Leben sinnlos. Ein wunderschönes Buch!

mehr lesen

Weihnachten in Briar Creek von Olivia Miles

"Weihnachten in Briar Creek" von Olivia Miles! 

 

Kara Hastings hat ein wenig Geld geerbt, als ihr geliebter Vater gestorben ist. Mit diesem Geld hat sie eine kleine Bäckerei eröffnet um die besten Cookies anzubieten. Nate Griffin, der Neffe der Pensionsbesitzerin ist auf Besuch zu Weihnachten bei seiner Tante. Er und seine Eltern hatten wenig Geld als er noch klein war und deshalb ist Weihnachten ein rotes Tuch für ihn. Doch er konnte studieren und hat einen guten Job als Unternehmensberater in Boston. Das kleine Städtchen Briar Creek, in dem sich die Menschen noch kennen und einander helfen, beeindruckt ihn. Anfangs glaubt er noch, dass Kara aus einer begüterten Familie stammt, weshalb sie zu verschieden seien, doch als ihm Kara erzählt, dass die Bäckerei finanziell noch nicht so gut läuft, überredet er sie beim alljährlichen Weihnachts-Deko-Wettbewerb mitzumachen. Kara bäckt ein wunderschönes Lebkuchenhaus, das Haus ihrer Eltern und hofft den Wettbewerb zu gewinnen, weil ihr das Preisgeld sehr helfen würde. Langsam verliebt sie sich aber auch in Nate, muss aber immer daran denken, dass er nach Weihnachten wieder nach Boston zurückfahren wird. Kann sie sein Herz gewinnen?

 

Die Autorin hat rund um das kleine Städtchen Briar Creek schon einige Romane geschrieben und dies ist der fünfte Roman, der bereits ins Deutsche übersetzt worden ist. Ihre Bücher sind richtige "Seelenstreichler" und einfach schön zu lesen! Die Figuren werden schön beschrieben und auch das Städtchen, in das man sofort übersiedeln möchte! Man hofft als Leser, dass Nate in Briar Creek bleibt bei Kara, zu der er sich sofort hingezogen fühlt. Ein richtiges Wohlfühlbuch zu Weihnachten!

mehr lesen

"Alles eine Frage der Sterne" von Silvia Zucca

Ich habe das Buch vom Bloggerportal! Vielen Dank an das Bloggerportal, Frau Katharina Schleicher und dem Blanvalet Taschenbuch Verlag!

 

 

Alice ist von ihrer großen Liebe Carlos verlassen worden. Nun muss sie auch noch um ihren Job beim Sender bangen! Davide Nardi, ein Unternehmensberater, der dem maroden TV-Sender wieder in Schwung bringen soll, ist ein gut aussehender Mann, der Alice sofort gefällt. Zusammen mit Tio,  einem Experten in Sachen Sterne, entwickelt Alice eine neue Show,  eine astrologische Gebrauchsanweisung für gebrochene Herzen! Die Show soll dem Sender aus den Schwierigkeiten helfen und wird tatsächlich ein voller Erfolg. Aber soll man Männer nach dem Sternzeichen aussuchen und ist Davide Alices Mann fürs Leben????

 

Obwohl die Autorin die Protagonisten gut beschrieben hat und Alice sehr sympathisch wirkt, ist die Geschichte sehr "einfach gestrickt". Das Buch ist amüsant, man ist gut unterhalten, darf sich aber keine sehr anspruchsvolle Geschichte erwarten. Ich hatte Mitleid wie Alice die Bedeutung der Sternzeichen und ihr Zusammenspiel überlegt hat und sich von Tio beeinflussen lies aus purer Verzweiflung. Insgesamt ein nettes Buch, aber auch nicht mehr.

mehr lesen