"Mit Hanna nach Havanna" - Theresia Graw

Dieses Buch habe ich vom Bloggerportal der Verlagsgruppe Random House!

Vielen herzlichen Dank! Danke Katharina Schleicher und dem Blanvalet Verlag!!!

 

Kathrin Faber ist Journalistin aus Leidenschaft und TV-Moderatorin. Als die Einschaltquoten ihrer Sendung den Bach runter gehen, wird ihre Sendung abgesetzt und sie muss nun  eine Sendung für Senioren moderieren. Doch dann bekommt Kathrin einen Leserbrief von Johanna Maria Henriette Wagner von Trottau zu Dannenberg, die in Kuba ihre große Liebe Julius suchen will, der sie einst verlassen hatte. Sie bittet Kathrin sie zu begleiten. Kathrin ist 33 Jahre alt, ein wenig spießig und glaubt nicht an die Liebe. Sie beschließt aber heimlich  Julius über seine Auswanderer-Geschichte in Bezug auf die kubanische Revolution zu interviewen, nach Hause zu fliegen und mit ihrem Artikel die Nominierung für den „Goldenen Griffel“ zu erhalten. Hanna, 78 Jahre alt, ist lebenslustig.

 

So unterschiedlich die beiden sind, so turbulent wird die Reise! Alles schön und gut, wäre da nicht ein junger Mann namens Max, der seinen Reisefortschritt auf seinem Blog „Reisemax“ veröffentlicht. Sofern Katrin über einen Internetzugang verfügt, kann sie den Fortschritt von Max' Suche nach Julius im Auge behalten. Ein weiterer Grund, so schnell wie möglich die Reise fortzusetzen um Julius vor Max zu finden.....

 

Das Buch liest sich schnell mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Ein nette Geschichte, die gut erzählt wurde. Die Geschichte ist flott und man liest es in einem Rutsch, weil man einfach wissen will wie es weiter geht. Die Protagonisten sind gut beschrieben und obwohl Kathrin ein wenig altmodisch ist, schließt man sie schnell ins Herz. Es war mir eine echte Freude diesen schönen Roman zu lesen!

 

mehr lesen

"Wenn das Leben Loopings dreht" - Theresia Graw

Franziska lebt mit ihrem Mann Daniel und den beiden Kindern in einem schönen Häuschen. Daniel ist Wissenschaftler und Franzi "nur" Hausfrau und Mutter. Der Sohn studiert, die Tochter sollte bald die Matura machen. Sie hat alles, dennoch fehlt Franzi etwas.

Plötzlich bekommt sie einen Brief aus Hongkong an eine Laura Gaspari und bald noch einen und noch einen. Sie beginnt die Briefe zu lesen, wunderschöne Liebesbriefe. Also beschließt sie die Briefe dem Absender Alex, einem Musiker, zurück zu geben, nachdem sie und ihre Freundinnen herausgefunden haben wer und wo sich der Absender aufhält. Sie fährt nach Hamburg und findet ihn. Alex ist faszinierend, küsst sie, doch versetzt er sie am nächsten Tag und ist spurlos verschwunden! Wieder zu Hause bemerkt sie, dass Daniel sie betrügt mit der neuen und jungen Praktikantin! Was sollte sie tun? Und wie findet sie Alex wieder? Ist er der neue Mann in ihrem Leben????

 

Die Geschichte fesselt den Leser sofort. Ich habe das Buch in zwei Tagen ausgelesen und war begeistert! Wer, der länger verheiratet ist, kennt das nicht? Irgendwie ist das Feuer etwas erloschen, es fehlt einem das Prickeln, das Neue und dennoch liebt man seinen Mann sehr. Vor diesem Dilemma steht auch die Protagonistin. Das Buch ist sehr vergnüglich zu lesen! 

mehr lesen

"Was vom Tage übrig blieb" - Kazuo Ishiguro

Ich habe das Buch vom Bloggerportal! Vielen Dank an das Bloggerportal, Frau Carolina Teichmann Cravo

 und dem Heyne Verlag!

 

Mr. Stevens arbeitet seit 30 Jahren als Butler auf Darlington Hall. Er ordnet sein gesamtes Leben seinem Beruf unter, selbst was seine eigenen Gefühlen angeht. Stevens ist ein ergebener Diener der seit vielen Jahren dem adeligen Hausherrn gedient hat und nun steht er im Dienst des neuen amerikanischen Besitzers Mr. Farraday. Sevens soll die ehemalige Hausdame Mrs. Kenton finden, da es schwierig geworden ist, Personal zu finden. Er soll sie nach Darlington Hall zurückholen. Auf seiner Reise erinnert er sich an die vergangenen Dienstjahre, wie er sich in Situationen gegenüber seinem Vater, der Hausdame oder dem Hausherrn Lord Darlington verhalten hat. Er denkt über seinen Beruf nach und lässt Ereignisse Revue passieren. In seiner Pflichterfüllung spührt man eine gewisse Kälte anderen gegenüber, sogar als sein Vater stirbt, der sich, selbst Diener gewesen, auch immer sehr gefühlskalt gegenüber seinem Sohn gezeigt hat. Stevens Senior gibt endlich seinen Gefühlen Ausdruck, doch sein Sohn kann darauf nicht reagieren, antwortet immer wieder dasselbe....

Das Buch ist mit Antony Hopkins und Emma Thompson verfilmt worden und bringt die Atmosphäre des Romans perfekt zur Geltung. Der Film ist ebenso traurig und man hofft immer, dass es irgendwann noch ein Happy-End für Stevens und Mrs. Kento geben könnte, aber eine Liebesgeschichte sucht man vergebens. Natürlich ist das Buch viel besser als der Film, aber zu diesem Schluss bin ich bisher immer gelangt, wenn ich erst den Film sah und dann das Buch gelesen habe!

 

mehr lesen