"Das Lächeln der Frauen" von Nicolas Barreau

Als Aurélie von ihrem Freund Claude verlassen wird, weil er sich in eine Andere verliebt hat, läuft sie traurig durch Paris. Es regnet und sie landet in einer kleinen Buchhandlung wo sie sich das Buch mit dem Titel "Das Lächeln der Frauen" kauft. Das Buch zaubert auch ihr ein Lächeln aufs Gesicht, denn es handelt von ihrem kleinen Restaurant "Temps des Cerises", das sie von ihrem Vater geerbt hat und von einer jungen Frau, die genauso aussieht wie sie selbst! Benadette, Aurélies Freundin, findet nichts dabei, aber Aurélie wird immer neugieriger. Sie möchte unbedingt mit dem englischen Autor Robert Miller sprechen, der dieses wundervolle Buch geschrieben hat, das ihr in ihren schwersten Stunden so geholfen hat. André Chabanais Lektor im Verlag Éditions Opale ist etwas verwirrt, als Aurélie ihn aufsucht, weil sie hofft durch ihn den Autor kontaktieren zu können. André, der von der jungen hübschen Frau fasziniert ist, hat jedoch ein Geheimnis, das außer ihm selbst nur sein englischer Freund Adam Goldberg kennt und das besser kein Geheimnis hätte bleiben sollen!

 

Es ist wieder ein wundervolles Buch! Sowohl Aurélie, als auch die anderen Figuren drängen sich einem sofort ins Herz. Man kann lachen und ist gefesselt von der Geschichte. Am Ende sitzt man da mit ein paar Tränen in den Augen und einem Lächeln im Gesicht...

mehr lesen

"Ein Sommer in den Hamptons" - Karen Swan

Endlich wieder ein neues Buch von Karen Swan! Ich bin verliebt in ihre Bücher! In diesem Roman geht es um die Engländerin Rowena Tipton, deren Freund Matt eine "Beziehungspause" einlegen und für ein halbes Jahr durch Asien reisen will. Rowena, kurz Ro genannt, glaubte fest an eine gemeinsame Zukunft und kann sich nicht einmal ein halbes Jahr ohne Matt vorstellen. Als er sie mit seinem Vorhaben konfrontiert, ist die Reise bereits geplant und gebucht und findet ein paar Tage später statt. Ro ist Fotografin und macht nicht nur Fotos, sondern gleich mehrjährige Fotoserien von Brautpaaren, Kindern und allen Menschen, die nicht nur eine Erinnerung haben wollen, sondern auch mit Fortsetzung. Als Ro in New York eine Hochzeit fotografieren soll, bekommt sie ein Angebot einen ganzen Sommer lang in den Hamptons zu wohnen und dort ein Zimmer zu mieten. Sie gewinnt im Mitbewohner-Casting durch ihre nette Art. Hump, der Vermieter, hat das Haus geerbt, wohnt dort selbst und vermietet die anderen Zimmer im Sommer. Ro lernt gleich in den ersten Tagen den unfreundlichen und aggressiven Ted kennen, als sie Fotos am Strand macht und zufällig seine Kinder auch auf ein paar Fotos hat. Er zerrt sie ins Meer und bedroht sie. Erst hat sie Angst vor ihm und ist wütend, doch dann rettet er sie, als sie zufällig Opfer einer Attacke in einem Cafe wird. Jemand will Florance verbrühen mit heißem Kaffee und Ro wollte sie schützen. Ted hilft ihr sofort und Hump, der eigentlich Arzt ist, sich aber mit einem Taxishuttle selbständig gemacht hat, verarztet ihren Verbrennungen. Greg und Bobbi sind ebenfalls Mitbewohner und Ro findet in ihnen gute Freunde. Matt meldet sich via Skype ab und zu, ist aber nie für Ro erreichbar, wenn sie ihn braucht. Ted rettet auch Florance als sie erneut angegriffen wird und dabei fast ums Leben kommt. Ro, die die Rückkehr von Matt herbeisehnt, will mit Ted nichts mehr zu tun haben oder doch nicht?

mehr lesen