"After Serie" - Anna Todd

Anna Todd ist sehr erfolgreich mit dieser Buchserien gewesen. Als "Young Adult" - Serien wird sie in den Medien bezeichnet und außer den eigentlichen vier Bänden kamen dann noch drei weiter Bücher heraus.

Die Geschichte handelt von Tessa Young und ihrer großen Liebe Hardin Scott. Die beiden lernen sich am College kennen. Tessa, eine junge Frau, die ohne Vater groß werden musste und die immer strebsam war, hat es aufs College geschafft. Sie hat ihr ganzes bisheriges Leben durchgeplant zusammen mit ihren Freund Noah. Doch dann lernt sie durch ihre Zimmergenossin Hardin Scott kennen, der unfreundliche Typ mit den lockigen Haaren, unzähligen Tattoos und Piercing, der jeden Abend in einem anderen Bett schläft. Die Geschichte ist ein Ständiges Hin und Her. Anfangs ist da eine Wette, in der es darum geht, ob Hardin Tessa verführen kann. Die Studenten der "Verbindung" sind dabei und machen sich darüber lustig als Hardin ihnen davon berichtet. Es finden ständig "Verbindungspartys" statt, wo getrunken wird. Als Hardin sich aber in Tessa verliebt wird ihm die Wette fast zum Verhängnis. Hardin wird immer besitzergreifender und drängt Tessa mit ihm in eine Wohnung zu ziehen. Tessa ist manchmal ziemlich naiv und lässt sich viel gefallen, während Hardin immer versucht sich zu bessern. Er bringt sein aggressives Verhalten kaum unter Kontrolle, überhaupt dann, wenn er ein Problem hat, das er sofort in Alkohol ertränken möchte. Beide sind noch viel zu jung, um sich für immer zu binden, aber gleichzeitig kommen sie nicht von einander los. Eine sexuelle Abhängigkeit ist genauso gegeben wie die Tatsache, dass Hardin in Tessa das erste Mal einen Menschen um sich hat, der ihn wirklich liebt.

Schwierig ist auch die Beziehung zu Hardins Vater, der früher getrunken hat und Hardins Mutter, die in England lebt, verließ. Er ist Rektor an der Uni, an der Tessa und Hardin studieren und hat erneut geheiratet. Tessas Vater verschwand als sie noch klein war und kam letztlich als drogenabhängiger Obdachloser ins Spiel. Tessa wurde von ihrer Mutter ständig bevormundet und gerade deshalb wollte sie sich beweisen, dass sie es auch alleine schafft.

Die Bände sind teilweise etwas langweilig, weil man das ständige Hickhack oft satt hat. Auch die ständigen Sexszenen machen das nicht besser und sind völlig unnötig.

mehr lesen

Ebook.de-Schnäppchen:

Thalia-Kanal:

Lovelybooks-Kanal: